Deutsch
Français
English

Italiano Nationale • 2000

Autor: Urs Amstutz

Das Italian National in Breuil-Cervinia ist ein ganz besonderes Landrover-Treffen, da die Roadbooks jeweils auf über 3000 m ü.M. hinaufgehen...

Am 15. Juli starteten wir (Urs Holzer mit Serie I 1952 und Urs Amstutz mit Serie I 1953) Richtung Aosta.

Im Dauerregen hetzten wir durchs Simmental, über den Col du Pillon ins Wallis und von dort im Schneetreiben über den Grossen St. Bernhard nach Aosta. Hier scheinte endlich die Sonne und wir erreichten das Treffen.

Nach der Begrüssung von bekannten und neuen Gesichtern, gehen wir zur Anmeldung. Nach entrichteter Teilnehmergebühr erhielten wir ein Road Book.

Nachmittags um 16 Uhr starteten wir den Serie I und machten uns daran auf 3200 m.ü. Meer aufzusteigen.

Am Anfang klappte das "Bibellesen" recht gut. Auf einsamen 2’900 Meter Höhe hatte ich leider ein Durcheinander beim lesen und so mussten wir wieder umkehren.

Beim Pizzaessen und Bier trinken beschliessen wir, am Sonntagmorgen die Höhenrundfahrt nochmals abzufahren. Nach einer kalten Nacht auf 2’000m, ich ohne Schlafsack, starten wir mit dem Frühaufsteher Stoni um 8 Uhr zur Supergeländefahrt.

Nach 4 Stunden im 1. und 2. Geländegang und einer halbstündigen Sicht zum Matterhorn kehren wir ins Camp zurück.

Nach dem Mittagessen starten wir zur Heimfahrt die auch bis nach Toffen problemlos verlief. Mein LR hatte den Zündfunken verloren. Also schnell zum Club-Ersatzteillager zum Stoller Ueli eine Zündspule holen. Als das auch nichts nützte nahmen wir das Abschleppseil und so kamen alle wieder nach Hasle-Rüegsau.

(PS. Der Rotor im Zündverteiler war defekt)

Urs Amstutz