Deutsch
Français
English

Am Steuer des LRoS • April 2016

Daniel Hotz • Präsident LRoS

LRoS Jahresbericht des Präsidenten 2015


Liebe Clubfreundinnen, liebe Clubfreunde

In unserem Leitbild steht: „Als Mitglied von Land-Rovers of Switzerland identifiziere ich mich mit der Marke Land-Rover und helfe mit, dieses englische Kulturgut zu erhalten“.

Der letzte Defender hat das Land Rover Werk in Solihull verlassen. Unsere Defender werden nicht mehr durch einen Neuen zu ersetzen sein. Der Defender ist nun nicht mehr einfach eine Legende, er ist jetzt auch Geschichte. Vor kurzem habe ich den folgenden schönen Satz gelesen: „Ein Land Rover wird nicht verkauft, ein Land Rover wird vererbt“.  Wenn ich die beeindruckende Anzahl alter Land Rover ab Jahrgang 1948 in unserem Club anschaue, die liebevoll gepflegt noch regelmäßig unterwegs sind, bin ich sehr optimistisch was die Zukunft unseres Clubs angeht. Und wenn die neue Generation Defender Td5 und Td4 von ihren Besitzern ebenfalls über Jahrzehnte hinweg so gepflegt werden wie ihre Urahnen die Series, dann werden auch zukünftig sehr viele unserer geliebten Vehikel vererbt werden.

Deshalb engagieren wir uns als offizieller Land Rover Club der Schweiz mit unserer Mitgliedschaft im SHVF, dem neuen Dachverband für historische Fahrzeuge in der Schweiz. Als Club mit einem hohen Anteil historischer Fahrzeuge muss es uns ein Anliegen sein, uns auch verkehrspolitisch für die Bedürfnisse dieser Oldtimer und ihre Besitzerinnen und Besitzer einzusetzen. Aber auch ganz praktisch engagieren wir uns. Mitglieder des LRoS lassen sich bei der SHVF zum Experten für die Ausstellung der FIVA* Karte ausbilden, unsere Ressortverantwortlichen für Technik- und Serie-Fragen organisieren entsprechende Anlässe und stehen für Auskünfte zur Verfügung.

Der Defender und die Marke Land Rover allgemein hat im vergangenen Jahr von der Presse viel Aufmerksamkeit bekommen. Dies hat die Verkaufszahlen des Ur-Landy  im letzten Produktionsjahr noch einmal kräftig nach oben gedrückt. Nicht nur die Liebhaber des Defender, auch Freunde von Range Rover, Freelander und Discovery wurden auf unseren Club aufmerksam. Unser Name sagt es, als Land Rover Club Schweiz heissen wir alle Besitzer eines Fahrzeuges aus dem Hause Land Rover bei  uns willkommen. Wir haben heute über 520 Mitglieder aus der ganzen Schweiz.

Dieses Wachstum ist auch der Grund dafür, weshalb wir die Generalversammlung 2016 nicht mehr in Oensingen, sondern in Safenwil durchführen, wo uns wesentlich mehr Platz für das Catering und den Clubshop plus eine moderne Infrastruktur zur Verfügung steht. Das angeschlossene Museum des Emil Frey Classic Center bietet zudem Abwechslung und soll die jährliche Generalversammlung zu einem tollen Anlass für die ganze Familie aufwerten.

Wie im vergangenen Jahr gestalten wir auch 2016 ein abwechslungsreiches Programm mit dem bewährten Konzept der monatlichen Höcks bei Privatpersonen mit Themenschwer-punkten, den 2-3 Wochenendanlässen sowie weiteren Treffen mit befreundeten Clubs und anderen Organisatoren. Die Details dazu findet ihr wie gewohnt in der Agenda auf unserer Webseite.

Gut aufgenommen wurde im letzten Jahr auch unsere weiter ausgebaute Präsenz in Facebook, mit unserer Webseite  und mit dem neuen Clubmagazin. Wo immer möglich versuchen wir auch für unsere französisch sprechenden Mitglieder präsent zu sein. Über weitere Unterstützung von Seiten der Westschweizer Mitglieder in Form von Übersetzungen oder Beiträgen würden wir uns sehr freuen. Wir würden auch gerne einen Westschweizer Vertreter im Vorstand willkommen heissen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei allen unseren Clubfreundinnen und Clubfreunden und natürlich meinem Freunden im Vorstand für die ungezählten Stunden Arbeit für den LRoS sehr herzlich bedanken! Die Arbeit für einen Club in dieser Größenordnung nimmt viel Zeit in Anspruch und lässt sich nicht einfach mal so schnell nebenher erledigen. Es ist deshalb auch nicht selbstverständlich, dass sich Leute für die Arbeit im Vorstand zur Verfügung stellen. Deshalb nochmals Danke!

Es bleibt aber noch viel zu tun für uns alle. Wir müssen einen neuen Durchführungsort für unser Jubiläum, das voraussichtlich vom 14. bis 16. Juli 2017 stattfinden wird, finden. Dies, weil wir die Alp Sahli ob Muotathal aufgrund vom Widerstand des Alppächters (trotz Zusage des Landeigentümers) nicht weiter verfolgen wollen. Ganz konkret sind wir in Verhandlungen mit den Betreibern des ehemaligen Armeeflugplatzes St. Stephan im Obersimmental. Für diesen Standort bestehen auch bereits feste Zusagen. Alternativ haben wir auch noch Anfragen bei der Armee deponiert, welche zurzeit noch in Abklärung sind. Ich freue mich jetzt schon auf einen grossen und würdigen Anlass zu Ehren des 30-Jahre Jubiläums des Land Rover Club Schweiz! Die Helferlisten sind bereit, bitte meldet euch!

Abschliessen möchte ich mit einer Schweigeminute für unser verstorbenes Vorstandsmitglied Thomas Huggler, der seinen Kampf gegen den Krebs im letzten Frühjahr nicht gewinnen durfte. Wir schweigen aber auch in Gedenken an alle anderen unsere Clubfreundinnen und Clubfreunde, die von uns gingen.

Ich freue mich auf ein weiteres Clubjahr mit euch allen und grüsse herzlich,

Daniel Hotz, Präsident LRoS

* FIVA (Federation International Vehicules Anciens) Dokumente dienen der Anerkennung und dem Schutz wichtiger erhaltenswürdiger Fahrzeuge, bezüglich deren Originalität und Autentizität.